Wir verfolgen das Ziel, die Städte und Gemeinden im Landkreis, als „familienfreundliche Kommune“ zu entwickeln. Hierzu gehört für uns unter anderem ein gutes Bildungsangebot von der Kita bis zum Abi, bezahlbarer Wohnraum und eine berufliche Perspektive.

Jene Ziele wollen wir durch Investitionen in Bildung, einer starken Zusammenarbeit mit der GSG Oldenburg und der Schaffung von Entwicklungspotentialen für Unternehmen erreichen.

Unsere Schulen sind unsere Zukunft. Unsere Schulen zukunftsreif zu gestalten sollte unser Ziel sein. Digitalisierung ist einer der wichtigsten Bereiche unserer Zukunft. Um unsere Kinder auf dieses große Thema angemessen vorbereiten zu können, sollten unsere Schulen mit einem angemessenen Medienbudget ausgestattet werden. Dazu gehören für uns auch freies W-LAN in jeder Schule im Landkreis sowie die Bereitstellung von Cloudspeicher, E-Learning-Plattformen sowie neue Technik in den Klassenräumen.

Dabei wollen wir uns auch weiterhin um gepflegte und gut ausgestattete Schulhöfe bemühen, um den Schüler*innen eine vielfältige Abwechslung zum Unterricht zu bieten. Eine immer wieder auftretende Forderung von Schüler*innen sind modernisierte Sanitäranlagen. Auch dieses Thema wollen wir angehen.

Wir Jusos im Landkreis Oldenburg befürworten die Förderung von Ergometerklassen, Life Kinetik oder anderen Projekten im Bereich der alternativen Unterrichtsformen.

Als politische Jugendorganisation befürworten wir die Förderung von politischer Bildung an Schulen im Landkreis durch Veranstaltungen und Projekte wie zum Beispiel das „Model Europa Parlament“ oder „Model United Nations“, welche sich in der Vergangenheit als gute Methode erwiesen haben, Schüler*innen die politischen Strukturen spielerisch näher zu bringen. Generell unterstützen wir die Förderung von vielfältigen Projekten an Schulen.

Gerade in Bezug auf Inklusion und Integration finden wir die Förderung von Sozialarbeit und Sonderpädagogik an Schulen essenziell.

Bildung sollte keine Frage des Geldes sein. Deswegen setzen wir uns für kostenlose Lehrmaterialien an unseren Schulen ein, um für jedem* Schüler*in die gleichen Voraussetzungen zu schaffen – unabhängig vom Einkommen der Eltern.

Wir sprechen uns für eine bessere Vernetzung zwischen den einzelnen Schulen, für mehr Transparenz bei der Informationsvermittlung zu den weiterführenden Schulen und für unterschiedliche Schulformen im Landkreis aus. Dies wollen wir durch verschiedene Angebote und Veranstaltungen voranbringen.

Wir wünschen uns, dass die Schulen im Landkreis Oldenburg Besichtigungen vornehmen und die Schüler*innen für einen wertschätzenden Umgang mit unseren Lebensmitteln sensibilisiert werden.

Die Jusos im Landkreis Oldenburg setzen sich für eine faire Ausbildungsvergütung ein.. Als Jusos Oldenburg-Land begrüßen wir Initiativen wie zum Beispiel das „Top Ausbildungsbetrieb-Siegel“ der IHK.

Des Weiteren setzen wir uns dafür ein, dass Auszubildende eine Erstattung ihrer Fahrtkosten und für Lehrmaterialien bekommen, denn Ausbildung sollte keine Kostenfrage sein.

Es ist uns besonders wichtig, Auszubildende über ihre Rechte aufzuklären. Dazu wollen wir vor allem Jugend- und Auszubildendenräte fördern.

Auch die Berufsorientierung ist ein wichtiger Schritt der Ausbildung. Deshalb unterstützen wir Veranstaltungen und Projekte, die es Schüler*innen ermöglichen, sich beruflich zu orientieren.